Glas-Faltwand-Kirche-in-Hasbergen
Meine Frau und ich sahen sofort die vielen Möglichkeiten, die in diesem besonderen Gebäude steckten.
Rainer Typke, Besitzer
Alles denkbare ist machbar

Agatha und Rainer Typke suchten nach einem Leben in einem besonderem Gebäude – und kamen so nach Hasbergen bei Osnabrück. „Ich liebe außergewöhnliche Bauweisen und den Einsatz unterschiedlichster Materialien“, erzählt Agatha Typke. „Schon immer habe ich davon geträumt, selbst einmal ein spezielles Gebäude umzubauen und nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Wir haben nach einem außergewöhnlichen Gebäude zum Leben gesucht, das uns einfach begeistert. Unser Zuhause sollte ein Ort zum Erholen sein und uns gleichzeitig immer wieder faszinieren.“ 

Das Paar entdeckte viele spannende Gebäude: Ein altes Gefängnis, eine charmante Industriehalle und eine verlassene Kirche. „Da hat es dann Klick gemacht“, berichtet Rainer Typke über den außergewöhnlichen Fund. Erbaut wurde die Kirche 1980, bis 2005 wurde sie von der Gemeinde genutzt. Dann stand sie erst einmal leer – bis sich Ehepaar Typke 2012 dazu entschied, ihren Lebensmittelpunkt nach Hasbergen zu verlagern. 

Agatha und Rainer Typke
Ein ungewöhnliches Gebäude

Geplant hat das Paar alle Renovierungsmaßnahmen selbst. „Wir wollten unbedingt den Charakter der Kirche erhalten. Und so kam uns die Idee, besonders die auffälligen Spitzbögen hervorzuheben.“ Dank des bunten Kirchenglases werden heute die Fensterelemente in der sonst sehr ruhigen und dezenten Atmosphäre zum zentralen Element des offenen Wohnraumes. 

Besonderer Clou: Die integrierten Glas-Faltwand-Elemente zur Terrasse. „Uns war wichtig, dass sich auch in den Glas-Faltwänden das charakteristische Kirchenglas wiederfindet – eine absolute Sonderlösung, die am Ende aber eben genau das gewisse Etwas für uns ausmacht.“ 

Kirche in Hasbergen
Ein Traum wird wahr

Auch sonst sind zahlreiche Elemente der Kirche erhalten geblieben. So tritt man heute durch die erhaltene Kirchentür in das ehemalige Kirchenschiff, das nun den offenen Wohn-, Ess- und Schlafbereich beherbergt. Über eine kleine Wendeltreppe gelangt man auf eine Galerie – heute das Schlafzimmer, früher Platz des Organisten.  

Noch ist nicht alles ganz komplett in der umfunktionierten Kirche der Typkes. Aber genau das gefällt dem Paar: „So oft es geht, planen und werkeln wir weiter an unserer Kirche. Für uns ist das Urlaub pur – das Arbeiten an unserem Traum vom Leben in besonderer Atmosphäre.“ 

Weitere Informationen zu den Glas-Faltwänden von Solarlux erhalten Sie hier.

Jetzt bestellen: Die Glas-Faltwand-Broschüre
Möchten Sie sich noch ausführlicher über einzelne Systeme und technische Details unserer Glas-Faltwand informieren? Dann bestellen Sie gerne unsere umfangreiche Produktbroschüre. Entweder digital per E-Mail oder in gedruckter Form als Printversion.